Spielbogen Holz

Ein Kartenhaus bauen

Ein Kartenhaus bauen – so klappt es!  Wer hat nicht schon einmal versucht ein Kartenhaus zu bauen, nachdem man mit dem Spielen fertig ist. Dies ist gar nicht so einfach, aber mit etwas Übung klappt es.

Ein Kartenhaus kann jeder bauen, der eine ruhige Hand hat und etwas Geduld mitbringt.
Also Kinder ab 5 Jahren können bereits starten. Am Anfang eignen sich zum Beispiel Bierdeckel. Diese sind dicker und halten besser. Danach kann man gut Spielkarten jeglicher Art verwenden. Jedoch sollte man, gerade wenn man mit Kindern ein Kartenhaus baut, günstige Spielkarten verwenden, denn die Karten können verknicken und günstigere Karten sind rauer und stehen damit besser.
Ebenfalls sollte darauf geachtet werden, dass der Untergrund nicht allzu glatt ist und die Karten wegrutschen. Am besten nimmt man ein Platzset oder eine Tischdecke aus Stoff zur Unterlage.
Für ein Kartenhaus sollte man sich Zeit nehmen und sich an einen ruhigen Ort setzen. Wenn es beim ersten Versuch nicht klappen sollte, darf man keinen falls aufgeben.
Nur Übung macht den Meister!

Anleitung:

Nun nachdem man eine Grundlage geschafft hat kann man auch schon loslegen:

1. Zuerst beginnt man mit zwei Karten und lehnt diese senkrecht gegeneinander. Somit sollte ein kleines Zelt entstehen. Anschließend wiederholt man den Schritt mit zwei weiteren Karten. Hierbei sollten sich zwei Zelte unten an einer Kante berühren, die gleiche Höhe haben und die Lücke nicht länger wie eine Spielkarte ist. Dies wiederholt man so oft wie man möchte, am Anfang eignen sich 3 Zelte. Folgendermaßen sollte das aussehen: /\/\/\

2. Nun kommt das Dach auf die Karten. Hierfür legt man eine Karte oben auf zwei Zelte, sodass auf beiden Seiten gleich viel von der Karte überschaut. Wenn man dies auf der anderen Seite wiederholt überlappen sich beide Karten in der Mitte. Nun schaut das ganze so aus: ——
/\/\/\

3. Auf dem Zeltdach errichtet man wieder zwei Zelte. Der Ansatz der Zelte befindet sich auf den Stellen, auf welchen sich die oberen Enden der unteren Zelte berühren. Somit stehen diese direkt über der Lücke. Hierbei muss man besonders vorsichtig sein, denn sonst fällt das Kartenhaus in sich zusammen.
So sollte das ganze gestapelt sein:
/\/\
——
/\/\/\

4. Hier hat man bereits den vorletzten Schritt erreicht. Auf die beide Zelte kommt eine weitere Karte. Hierbei muss man die Hinweise des zweiten Schrittes beachten, damit nicht alles einstürzt, was besonders ärgerlich wäre.
Nun fehlt nur noch ein Schritt:
—-
/\/\
——
/\/\/\

5. Das letzte Zelt wird aufgebaut. Dieses wird so positioniert wie in Schritt Drei. Mit ruhigen Händen lehnt man die Karten gegeneinander und schon ist die Pyramide fertig.
/\
—-
/\/\
——
/\/\/\

Der Aufbau dauert ca. 5 Minuten.

Schöne Bilder dazu gibt es hier.

Es gibt ebenfalls andere Kartenhäuser außer die Pyramide. Diese sind aber anspruchsvoller und benötigen mehr Übung.

Viel Erfolg!