Spielbogen Holz

Little Dutch Spielbogen

Der Nachwuchs ist da, endlich! Aus dem Säugling, der hauptsächlich schläft, trinkt und gewickelt werden will, wird ehe man es sich versieht, ein Baby. Liegen? Schlafen? Ja, hin und wieder aber den Rest des Tages darf es schon ein bisschen Beschäftigung und Abwechslung sein. Wie kann man seinen kleinen Schatz am besten beschäftigen und glücklich machen? Und nach Möglichkeit auch dazu anregen, sich zu bewegen und mobil zu werden? Ein absolutes Spielzeug, dass im Babyzimmer nicht fehlen sollte, ist ein Spielbogen. Diese gibt es in großer Zahl und in vielen Varianten. Holz, Plastik, Stoff, mit Unterlage für das Kleine zum Liegen oder ohne, mit Rollen, um später als Lauflernhilfe verwendet werden zu können der Markt ist riesig. Entsprechend schwer fällt bei der Suche die Auswahl des richtigen Bogens. Mit welchem hat mein Baby lang Freude? Was könnte ihm am besten gefallen, wo kann es sogar etwas üben oder gar erlernen und seine motorischen Fähigkeiten ausprobieren? Hier nun einige Fakten rund um das Spielzeug Spielbogen!

Worauf achten

Spielbögen gibt es schon seit geraumer Zeit in den Babyfachmärkten zu kaufen. Das liegt daran, dass man damit wahnsinnig viel machen kann. Zunächst kann das Kleine schon ab drei Monaten einfach mal unter den Spielbogen gelegt werden. Beobachten Sie, wie Ihr Baby die Figuren betrachten wird! Anfassen ist noch nicht möglich, da die Mobilität noch nicht so weit ist, aber allein das Anschauen wird Ihr Kind faszinieren und beschäftigen. Viele Babys schalten unter ihrem Spielbogen richtig ab und kommen aus dem Gucken gar nicht mehr heraus. Pluspunkt: Baby erfährt so, dass es auch etwas anderes als Mamas Arm oder Papas Nähe gibt.

Weiter geht es zu Punkt zwei: wählen Sie mit Bedacht, welcher Spielbogen bei Ihnen einziehen soll. Neben schönen, klassischen, farblich zurückhaltenden Modellen aus Holz gibt es inzwischen auch Modelle aus Plastik oder Stoff. Stoff hat den großen Vorteil, sehr weich und angenehm zum Anfassen zu sein, kann bei Flecken entsprechend behandelt und gewaschen werden. Nachteil: Farben können ausbleichen, durch zu viel Pflege, Sonne und sind insgesamt etwas anfälliger. Modelle aus Plastik sind eher der Rubrik sehr bunt und sehr voll zuzuordnen. Oft gibt es Varianten mit Sound, sprich, ein Lied wird gespielt, die Anhänger am Bogen quietschen, singen oder ähnliches. Überlegen Sie sich am besten vorab, ob Sie so etwas auf Dauer stört einige Babys reagieren auf eine solche Reizüberflutung auch mit Weinen und Unmut.

Punkt drei: achten Sie darauf, ob Sie den Spielbogen eventuell anpassen, verändern oder auch anderweitig nutzen können. Gerade Modelle aus Holz haben Anhänger, Glöckchen, Rasseln. Diese können immer wieder ausgetauscht oder geändert werden, Sie können etwas in Greifnähe platzieren, während ein anderes nur mit den Augen zu betrachten ist. Oft können diese Modelle auch als Laufhilfe verwendet werden, wenn sie mit Rollen ausgestattet und in der Höhe variabel sind.

Der Hersteller Little Dutch bietet tolle Spielbögen für die Kleinsten an. Verarbeitet wird hochwertiges Holz, mit zuckersüßen Anhängern aus Baumwolle. Das niedliche Modell „Ocean Mint“ greift die Unterwasserthematik auf und ist mit einem Wal, einer Krabbe und zwei Fischen ausgestattet. Farblich dezent, um die Babys nicht zu überfordern, mit Anreizen zum Greifen und Ziehen eine tolle Bereicherung für Ihr Babyzimmer!

Zum Hersteller Little Dutch

Wer ist Little Dutch? Der Name verrät es ein niederländisches Unternehmen, gegründet von zwei Schwestern. Seit zehn Jahren fertigt das Unternehmen Spielzeug und alles, was Familien brauchen, in liebevoller Detailarbeit an. Qualitativ sehr hochwertig, preislich fair ein wunderbares Sortiment und Vielfalt!